Geschäftsbereiche

TS Quadrat GmbH liefert Brecher für Reaktorrückbau aus.

Weiterlesen

Die TS Quadrat GmbH gewinnt Siempelkamp NIS Ingenieursgesellschaft mbH als neuen Kunden

Weiterlesen

Qualitätsmanagement geprüft nach DIN EN ISO 9001:2015 für mehr Kundenzufriedenheit.

Weiterlesen

1 Jahr TS Quadrat GmbH - Rückblick und Ausblick

Weiterlesen

Der Geschäftsführer Tobias Schreiber über die Gründung seiner neuen Firma TS Quadrat GmbH.

Weiterlesen

Rollenkurve

1

Rollenkurven werden zur Richtungsänderung von Förderstrecken benötigt.
Durch diese Richtungsänderung wird die Ausrichtung des Fördergutes auf der Anlage nicht verändert.

Prinzipiell werden Rollenkurven im Scherlastbereich mit Ketten-Übertrieben von Rolle zu Rolle realisiert. Die Abstände der Rollen zueinander und der Rollentyp werden entsprechend der Gewichte und Längen Ihres Fördergutes ausgelegt.

Der eingeschlossene Kurvenwinkel kann Ihrem Bedarf angepasst werden, sollte aber bei mindestens 30° und höchstens 90° liegen. Kurvenwinkel mit mehr als 90° werden aus mehreren Elementen hergestellt.

Eine durchdachte Aneinanderreihung verschiedener Kurven und Geraden kann zu sehr guten Anpassungen in schwierigen räumlichen Gegebenheiten beitragen.

Die Art des Antriebes richtet sich ebenfalls nach dem zu erwartenden Gewicht auf der Rollenkurve.

Der Antrieb könnte entweder durch eine Motorrolle (eine der verbauten Rollen hat einen eingebauten Motor) oder durch einen herkömmlichen Getriebemotor realisiert werden. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Mit dem Getriebemotor können schwerere Fördergüter transportiert werden.

Durch den Antrieb mit der zuvor genannten Motorrolle kann der Förderer extrem niedrig gebaut werden, da der Antrieb bereits in der Bahn verbaut ist.

Sprechen Sie mit unseren Fachberatern, um die beste und kostengünstigste Lösung für Ihren Anwendungsfall zu finden.

Direkt anfragen ►

 

Sie haben weitere Fragen oder konkretes Interesse? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Seite ausdrucken